Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg
Österreich

T +43 (0) 2949 / 7005 - 0
F +43 (0) 2949 / 7005 - 50

office@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at


Copyrights:
Webdesign Wien Perfectweb
Grafik & Design werbewerkstatt retz
Menu
Nationalpark Thayatal
 
Instagram   Twitter   Google Plus   Facebook
Schriftgröße    A   A   A

Aktuelles


Nationalpark Thayatal

Nachrichten 1 bis 6 von 321

Neuverpachtung des Cafe-Restaurants im Nationalparkhaus


Seit 2016 wird das Cafe-Restaurant im Nationalparkhaus von Frau Kianek geführt. Mit der heurigen Saison wird sie ihre Tätigkeit beenden und ihren Ruhestand antreten. Nun wird die Gastronomie neu verpachtet.

Hardegg zeigt sich von seiner vielfältigen Seite


Schon zum zweiten Mal hieß es am Pfingstsonntag in Hardegg "Wildnis findet Stadt". Bei strahlendem Wetter entdeckten über 300 österreichische und tschechische Besucher des Nationalparks die vielfältigen, aber meist versteckten Bewohner der Stadt.

Einladung zur Anbotslegung: Vegetationsmonitoring der Trockenstandorte, der Wiesenbrachen und Wiesen im Nationalpark Thayatal


Der Nationalpark Thayatal sucht Interessentinnen für die Erhebung des Bestandes und der Entwicklung der Trockenstandorte, der Wiesenbrachen und Wiesen im Hinblick auf bisherige Pflegemaßnahmen und eine Anpassung der Pflegepläne.

Einladung zur Anbotlegung: Populationsmonitoring besonderer Florenelemente im Nationalpark Thayatal


Der Nationalpark Thayatal sucht Interessentinnen für die Erhebung des Bestandes von besonderen Florenelementen. Konkret geht es um die Entwicklung der Populationen von Stipa dasyphylla, Melica altissima, Carex pediformis und Armeria arenaria, auch im Hinb

Nationalpark Thayatal setzt Maßnahmen im Bereich Klimaschutz


Neue PV-Anlage und Stromtankstelle versorgen Besucher mit umweltfreundlichem Solarstrom

Ist der Wald in Not?


Dieser Frage widmeten sich am Samstag, 18. Mai 2019 insgesamt 20 Wald-Interessierte, Mitarbeiter von forstlichen Einrichtungen und Ranger des Nationalparks gemeinsam mit Assoc. Prof. Dr. Rupert Seidl, Ass.-Prof. Dr. Thomas Wrbka sowie Ing. Wolfgang Riener