Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg
Österreich

T +43 (0) 2949 / 7005 - 0
F +43 (0) 2949 / 7005 - 50

office@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at


Copyrights:
Webdesign Wien Perfectweb
Grafik & Design werbewerkstatt retz
Menu
Fischotter
 
Instagram   Twitter   Google Plus   Facebook
Schriftgröße    A   A   A

2 Einsiedlerweg - Wildkatzenwanderweg


Besucherinfo | Wandern und Radfahren


Beschilderung Einsiedlerweg
Am Ende der Route liegt die steinerne Behausung des geheimnisumwitterten Einsiedlers, der zur Zeit der Kreuzzüge hier gewohnt haben soll. Die Einsiedlerwiese mit bunten Blumen lädt die Besucher zu einer kurzen Rast ein. Gehzeit: 1,5 Std./5 km

Bei der Zufahrt zum Nationalparkhaus überquert man die Landesstraße und gelangt über einen Feldweg zum Waldrand. Hier beginnt der Nationalpark, und eine Forststraße führt mitten in die Naturlandschaft. Dort wo der Thayatalweg 1 den Einsiedlerweg 2 quert, beginnt ein romantischer Hohlweg, der zur Bärmühl-Wiese an der Thaya führt und bei einer Felswand endet. In ca. 5 m Höhe ist eine Felsbehausung erkennbar. Die Sage berichtet von einem Einsiedler, der hier zur Zeit der Kreuzzüge gelebt und den Hardeggern zu einer Silbermine verholfen hat. Zurück verläuft der Weg ein kurzes Stück entlang des Hohlweges, rechts bergauf zweigt ein Steig ab und verläuft durch Eichen-Hainbuchenbestände.

Zwei Aussichtspunkte vermitteln die beeindruckende Flusslandschaft der Thaya. Bei einer Weggabelung trifft der Einsiedlerweg wieder mit dem Thayatalweg 1 zusammen. Über den steilen Gabrielensteig führt der Weg nach Hardegg hinunter. Über den Kirchensteig, der hinter dem Feuerwehrhaus oder gegenüber dem Parkplatz der Burg Hardegg beginnt, gelangt man zurück zum Nationalparkhaus.

Wildkatzenwanderweg

Gleichzeitig ist der Teil des Einsiedlerweges zwischen Nationalparkhaus und Einsiedlerwiese als Lehrpfad gestaltet.

Der Waldweg geleitet BesucherInnen durch den Lebensraum der Wildkatze. Dabei ist detektivisches Gespür gefragt: denn entlang des Weges haben sich 11 Wildkatzen(silhouetten) im dichten Gebüsch oder auf Bäumen versteckt! Kleine Hinweistafeln erleichtern das Suchen und bieten interessante Hintergrundinformationen zur Lebensweise und aktuellen Situation der Wildkatze in Österreich.

Die Einsiedlerwiese am Ende des Wanderweges lädt zum Ausrasten am Thayaufer ein. Kinder können hier einen Schleichparcours ausprobieren und testen, ob sie beim Klettern genauso geschickt wie eine Wildkatze sind.

Nach einer Wanderung können BesucherInnen bei den Schaufütterungen im Gehege die Faszination "echter" Wildkatzen hautnah erleben.

Nähere Informationen finden Sie auch hier: Willkommen am Wildkatzenwanderweg!
Wanderkarte Einsiedlerweg [PDF]