Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg
Österreich

T +43 (0) 2949 / 7005 - 0
F +43 (0) 2949 / 7005 - 50

office@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at


Menu
Blick vom Rabenfelsen auf die Thaya mit Bunter Schwertlilie im Vordergrund
 
Instagram   Twitter   Google Plus   Facebook
Schriftgröße    A   A   A

Ziele & Aufgaben


Der Nationalpark
 

Ziele und Aufgaben der Nationalparks



In seiner Entwicklungsgeschichte hat der Mensch die Natur genutzt, benutzt und verbraucht. Während dieser Verbrauch in den frühen Wirtschafts- und Gesellschaftsepochen minimal war und durch die Reproduktionskraft der Natur ausgeglichen werden konnte, hat der Mensch vor allem seit der industriellen Revolution nachhaltig in den Naturhaushalt eingegriffen. Technik und Wirtschaft haben zur Übernutzung bis hin zur Ausbeutung der Natur beigetragen. Eingriffe, die ursprünglich dem Schutz des Menschen vor den Naturgewalten dienten, wurden zunehmend zum Schutz der Natur vor dem Menschen notwendig.

Hauptaufgabe der Nationalparks sind der Schutz wertvoller Ökosysteme und die Erhaltung der Artenvielfalt. Der Natur soll Raum zur Selbstentfaltung gegeben werden, der Einfluss des Menschen schwinden. Nationalparks haben auch einen Auftrag zur Bildung und zur Information. Hier soll der Mensch lernen, den Wert der Natur zu erfahren, zu begreifen und die Notwendigkeit eines schonenden Umgangs mit unserer natürlichen Umwelt zu erkennen. Auf diese Weise können Nationalparks ein Impuls für eine positive regionale Entwicklung in Richtung eines umweltverträglichen Tourismus sein.

Das NÖ Nationalparkgesetz, die rechtliche Grundlage der Arbeiten im Nationalpark Thayatal, orientiert sich auch an den internationalen Kriterien für Nationalparks, die von der International Union for Conservation of Nature (IUCN) herausgegeben werden. Sechs Kategorien von Schutzgebieten hat die IUCN definiert, darunter Nationalparks.
 
 
Ein Nationalpark (Kategorie II) ist: "ein natürliches Landgebiet oder marines Gebiet, das ausgewiesen wurde, um die ökologische Unversehrtheit eines oder mehrerer Ökosysteme im Interesse der heutigen und kommenden Generationen zu schützen, um Nutzungen oder Inanspruchnahmen, die den Zielen der Ausweisung abträglich sind, auszuschließen, und um eine Basis für geistig-seelische Erfahrung sowie Forschungs-, Bildungs- und Erholungsangebote für Besucher zu schaffen. Sie alle müssen umwelt- und kulturverträglich sein." (IUCN, 1994 und 1999).
 
Österreich ist bemüht, Schutzgebiete von hoher Qualität einzurichten. Der Nationalpark Thayatal sieht sich zudem als Brücke zwischen den Nachbarn Österreich und Tschechien. Dies ist notwendig, weil der Schutz eines Flusstales nur durch das Zusammenwirken beider Anrainer gewährleistet werden kann und weil nur Zusammenarbeit sicherstellen kann, dass die gesamte Region den Nationalpark auch mit trägt.

Die österreichischen Nationalparks sind
  • Hohe Tauern (Kärnten, Salzburg und Tirol)
  • Neusiedler See - Seewinkel
  • Donauauen
  • Oberösterreichische Kalkalpen
  • Gesäuse
  • Thayatal
Nach den landesgesetzlichen Bestimmungen in Kärnten sind auch die Nockberge ein Nationalpark.