Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg
Österreich

T +43 (0) 2949 / 7005 - 0
F +43 (0) 2949 / 7005 - 50

office@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at


Menu
Blick vom Rabenfelsen auf die Thaya mit Bunter Schwertlilie im Vordergrund
 
Instagram   Twitter   Google Plus   Facebook
Schriftgröße    A   A   A

Team


Der Nationalpark
 
Das Nationalpark-Team stellt sich vor. Lernen Sie die MitarbeiterInnen aus Management und Verwaltung kennen, erfahren Sie mehr über unsere RangerInnen und deren Schwerpunkte und auch, wer Sie im Nationalparkzentrum informiert und bewirtet.
 

Portraitfoto Christian Übl

Christian Übl, BSc



Nationalparkdirektor

Kontakt:
T +43(0)2949/7005
office@np-thayatal.at
 

Portraitfoto Martha Schober

Martha Schober



Sekretariat, Direktionsassistentin, Buchführung

Martha Schober könnte man als eines der "Urgesteine" des Nationalparks bezeichnen. Sie betreut das Sekretariat seit dem Jahr 2000 und kümmert sich dabei neben allgemeinen Verwaltungstätigkeiten auch um die Buchführung und einen reibungslosen Ablauf im Büro. In der Region beheimatet fühlt sie sich mit dem Nationalpark sehr verbunden. Auch wenn der Naturgenuss auf Wochenenden beschränkt ist, bereichert die Nähe zur Natur auch den Büroalltag.

Kontakt:
T +43(0)2949/7005-15
office@np-thayatal.at


 

Portaitfoto Christina Stiepani

Christina Stiepani (In Mutterschutz / Karenz)



Besucherbetreuung, Gruppen- und Schulbuchungen, Shop, Sekretariat, Postservicestelle

Die "Einheimische", aufgewachsen und wohnhaft in der Nationalparkgemeinde Hardegg ist Christina Stiepani tief mit der Region verwurzelt. Mit ihrer freundlichen und hilfsbereiten Art gibt sie gerne an der Infostelle Besuchern Auskünfte und Wandertipps. Ebenso kümmert sie sich um die Buchung von Schulaktionen, Projekttage im Wildkatzen Camp und Gruppenanfragen. Sie war für elf Jahre unter der Arbeitswoche eine "Wahl-Wienerin". Somit ist es für sie die Tätigkeit im Nationalpark unter das Motto "Back to the roots" zu stellen.

Kontakt:
T +43(0)2949/7005-25
christina.stiepani@np-thayatal.at


 

Theresa Brandstetter



Gruppen- und Schulbuchungen, Infostelle & Shop, Marketing, Postservice und Administration


Was kommt heute? Gruppenbuchungen, Schulanfragen, Tipps für Besucher, Facebook-Posts oder als Modell einspringen? Jeder Tag läuft anders. Und das ist gut so, denn Theresa Brandstetter liebt die Abwechslung. Schon früher hat sie sich für den Nationalpark Thayatal interessiert. Nach mehreren Jahren in Wien zog es sie wieder in die Gegend zurück, wo sie die Schönheit des Nationalparks genießt und den Besuchern des Nationalparkzentrums näher bringt.

Kontakt:
T +43(0)2949/7005-25
theresa.brandstetter@np-thayatal.at


 

Bernadette Lehner

Mag. Bernadette Lehner



Nationalpark-Ausstellung, Organisation von Messen & Events, regionale Kooperationen, Öffentlichkeitsarbeit

Bernadette Lehner ist seit 2009 im Nationalpark tätig. Als Ranger begleitete sie auch über viele Jahre die Naturforscher. Seit 2015 ist sie Mitarbeiterin in der Verwaltung. Ihr Herz und ihre Begeisterung liegen jedoch nach wie vor in der unmittelbaren Naturerfahrung: "In der Natur - dort sind wir zuhause."

Kontakt:
T +43(0)2949/7005-35
bernadette.lehner@np-thayatal.at
 

Portraitbild Christoph Milek

Mag. Christoph Milek



Naturraum- und Besuchermanagement, wissenschaftliche Forschung, Nationalparkwache, seit 2009 im Nationalpark

Als schräger "Studierter" aus der Stadt war Christoph Milek hier im Thayatal lange ein bisschen außerirdisch. Dank seiner Liebe zur Natur und seinem Bestreben den Menschen die Vielfältigkeit des Nationalparks näher zu bringen, hat er sich wunderbar eingefunden. Bevor er sich um die Forschung, das Naturraummanagement und die erwachsenen Besucher kümmerte, war er begeisterter Ranger.

Kontakt:
T +43(0)2949/7005-40
christoph.milek@np-thayatal.at
 

David Freudl, BSc



Projektmitarbeit, Wissenschaftliche Begleitforschung und Monitoring

In der verblüffenden Artenvielfalt des Nationalparks stellt David Freudl ein besonders großes Exemplar eines friedlichen Projektmitarbeiters dar. Während seine Wurzeln in der tschechischen Republik liegen, reicht seine 2 Meter lange Figur über die Grenze nach Österreich wo er zurzeit voll und ganz erblüht. Im Nationalpark Thayatal wo die Natur keine Grenzen kennt fühlt er sich besonders wohl und widmet sich intensiv der grenzüberschreitenden Kooperation und Forschungsprojekten.

Kontakt:
T +43(0)2949/7005-60
david.freudl@np-thayatal.at


 

Stefanie Gattringer



Freiwilliges Umweltjahr (FUJ), Assistentin im Bereich Naturraummanagement, Verwaltung, Bildung und Besucherbetreuung, kümmert sich um Frieda & Carlo

Als Mostviertlerin mit Hang zum Engagement, hat sie die doch sehr plötzlich auftretende Frage "Matura, und weiter?" hier her ins nördlichste Niederösterreich verschlagen. Nach und nach offenbart sich ihr das Thayatal und mit jeder neuen Entdeckung steigt die Faszination am Detailreichtum dieses Gebietes. Das Jahr im Nationalpark ist ihre Möglichkeit immer wieder über sich hinauszuwachsen und sich bei den Kollegen wertvolle Tipps für die berufliche Zukunft zu holen.

Kontakt:
T +43(0)2949/7005-75
stefanie.gattringer@np-thayatal.at
 

 

Unsere Nationalpark-RangerInnen



Unsere Nationalpark-Ranger sind so vielfältig wie die Natur selbst und stellen sich kurz vor. Begleiten Sie unsere Ranger im Rahmen einer Führung aus unserem Jahresprogramm oder buchen Sie einen Ranger für Ihre maßgeschneiderte Tour.
 

Helga Donnerbauer



Nationalpark Rangerin und Kräuterhexe

Ursprünglich stammt sie aus Kärnten, nach langen Jahren im Waldviertel ist der Nationalpark Thayatal aber nun ihre zweite Heimat geworden. Als älteste Rangerin des Nationalparks, welche seit seiner Gründung Führungen anbietet, ist sie auch zur Nationalpark-Oma geworden. Sie begeistert die kleinen und großen Besucher des Schutzgebietes als humorvolle Kräuterhexe, Sagenerzählerin oder Lesegroßmutter.
 

Hans Fittl



Nationalpark-Ranger

Aufgewachsen im Waldviertel war die Natur für ihn Spielplatz und unerschöpflicher Ort für seine Entdeckungen. Diese Neugierde hat sich bis heute erhalten, sowohl beruflich als Ausbildner für Landschaftspflege wie auch als Ranger im Nationalpark Thayatal. Die Artenvielfalt und abwechslungsreichen Lebensräume des Thayatals sind für ihn immer wieder eine Freude es zu erleben und diese Freude gibt er leidenschaftlich an die Besucher weiter.
 

Birgit Gruber



Nationalpark Rangerin, beeidete Wache, ehemalige Projektmitarbeiterin Life "Wildkatze", Gesundheits- und Krankenpflegerin

Die leidenschaftliche und weitgereiste Waldviertlerin ist seit 2009 im Nationalpark Thayatal. Sowohl die Natur als auch die Menschen liegen ihr hier sehr am Herzen, diese stehen im Mittelpunkt ihres Handelns. Der Nationalpark Thayatal ist für sie ein einzigartiges Naturjuwel, wo man sich nur wohlfühlen kann und gestärkt wieder nach Hause geht. Sie geht gerne auf die Bedürfnisse der Gruppen ein und bringt diesen das Naturparadies Thayatal etwas näher.
 

Silvia Gutkas



Nationalpark-Rangerin seit 2015, div. Fortbildungen: sanfte Gymnastik, Kräuterkunde, botanische Malerei ff.

Schon mit 2 Jahren streifte Silvia mit Vater & Förster im Wald herum. Ihr Rückzugsort war immer www - WALD, WIESE, WASSER! Selbst mit 100 wird sie dort immer noch Neues entdecken! Ob es sich um Waldgemüse, Kräuterwickel, Wilde Früchtchen, 'grüne' Kosmetik oder Naturwaschmittel handelt, gern kocht sie mit Besuchern ein & rührt geheimnisvolle Wirkkräfte zusammen... - oder - doch lieber Wurzelfärben & Grasflechten?
 

Manuela Jenicek



Nationalpark-Rangerin seit 2016

Die gebürtige Wienerin, die "komisch" redet, und jetzt im Waldviertel beheimatet ist, hat ihre Berufung in der Gesundheits- und Krankenpflege gefunden. Ihre Leidenschaft liegt aber schon immer bei der Biologie und beim Naturschutz, weswegen sie mit Begeisterung den Besuchern die Schönheit des Nationalparks zeigt. Besonders angetan haben es ihr die Reptilien, denn wenn sie bei ihrer Tätigkeit als Rangerin eine Schlange in ihrem natürlichen Lebensraum sieht, geht ihr das Herz auf.
 

Theresia Markut



Nationalpark-Rangerin

Der Nationalpark Thayatal ist zu ihrem zu Hause geworden, nachdem in ihrer Kind- und Jugendzeit der Nationalpark Kalkalpen und während meines Studiums der Nationalpark Donauauen vor der Haustüre lagen. Besonders gern hat sie früher Projekttage im Thayatal gestaltet, weil es so viel Spannendes über diesen vielfältigen Naturräumen und die kleinen, eher verborgenen Sensationen (am liebsten Käfer) zu erzählen gibt. Aktuell betreut sie neben ihrem Beruf als Forscherin im Bereich Nachhaltigkeit in der Lebensmittelproduktion und ihren 2 kleinen Kindern hauptsächlich Kurzführungen.
 

Natascha Moritz-Pfabigan



Trainingswissenschaftlerin und Ranger

Was für eine Gruppe leite ich wohl heute? Welche Insekten, Reptilien, Säugetiere und Vögel werden wir entdecken? Habe ich alles eingepackt (Jause, Erste Hilfe Paket usw.)? Jeder Tag im Nationalpark ist anders und immer voller Spannung. Jedes Mal gibt es etwas Neues zu entdecken. Meine Tätigkeit ist etwas besonderes: Natur erleben und erlebbar machen mit allen Sinnen, Neugierde wecken und Verständnis schaffen, wie wichtig es ist, diese Schätze für die nächsten Generationen zu bewahren und das jeder einzelne von uns einen Beitrag dazu leisten kann.
 

Robert Müllner



Nationalparkranger, Nationalparkwache, seit 2015 im Nationalpark Thayatal

Da er seit seiner Kindheit in der Nähe des Nationalpark beheimatet ist, hat er einen besonderen Bezug zur Natur und zum Lebensraum Nationalpark. Als begeisterter Vogelbeobachter ist er mit dem Fernglas in der Hand, stets auf der Suche nach dem besonderen Blick auf die vielfältige Vogelwelt im Thayatal. Im Zuge seiner Rangertätigkeit ist er bei Vogel-Bestandsaufnahmen und Zählungen im Einsatz, weiters begleitet Schüler und Erwachsene bei vielen Bildungsangeboten.
 

Mag. Sophie Nießner



Nationalpark-Rangerin

Während ihres Ökologie-Studiums in Wien hatte Sophie das Bedürfnis, nicht nur mit Büchern, sondern auch mit Menschen ihr Wissen zu teilen und so machte sie 2009 die Ausbildung zur Nationalparkrangerin im Thayatal. Seither ist sie als Naturpädagogin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene hier im Nationalpark und in Salzburg tätig, wo sie seit einigen Jahren wieder lebt. Das Pflanzenreich, im speziellen die essbaren Wildkräuter sowie unberührte, wilde Wald- und Flusslandschaften sind für sie die wertvollsten Schätze des Thayatals.
 

Claudia Reiss



Ranger, arbeitet seit 2009 im Nationalpark

Als Absolventin der HAK hat ist sie lange Jahre im Büro verbracht, bis sie sich neu orientierte und in einer Buchhandlung zu arbeiten begonnen hat. Gleichzeitig nutzte sie die Möglichkeit ihre Leidenschaft für die Pflanzen- und Tierwelt - die sie schon von ihren Eltern mitgegeben bekam - im Nationalpark Thayatal mit den "kleinen und großen" Besuchern zu teilen.
 

Bernhard Schedlmayer



Nationalpark Ranger arbeitet seit 2009 im Nationalpark

Schon weit zurück liegt eine steile aber kurze Karriere als Jungmanager in der Wirtschaft, wichtiger schon die langjährige Erfahrung, die er als externer Referent an Schulen oder bei seiner Arbeit in einer Kindergruppe sammeln konnte. Er ist seit mittlerweile 10 Jahren begeisterter Ranger im Nationalpark Thayatal und so wie dieses: wild und romantisch zugleich. Wild und trickreich, wenn es gilt, sich mit Besuchern in der Wildnis durchzuschlagen, und romantisch, wenn er mit Besuchern die Natur mit allen Sinnen genießen, bestaunen und bewundern kann.
 

Benjamin Steiner



Nationalpark-Ranger

Nach seinem Druckgraphikstudium ist Benjamin Steiner seit 2014 bestrebt, den BersucherInnen des Nationalparks als Biologe mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Er liebt alles Sechsbeinige und seit er durch den Nationalpark streift, hat er auch seine Liebe zu den zahlreichen Pflanzenarten entdeckt. Seit er im Nationalpark Thayatal arbeitet, sagt er, hat er keine Angst mehr im Dunkeln.
 

Katharina Streichsbier



Sozialpädagogin und Nationalpark-Rangerin

Mensch und Natur stehen in direkter Verbindung zueinander und Katharina lässt sich gerne auf diese Beziehung ein. Bei jedem ihrer Streifzüge durch den Nationalpark Thayatal ist sie neugierig und forschend, darauf bedacht, selbst Neues zu entdecken. Ihre Schwerpunkte liegen auf Führungen, bei denen sie ihre Erfahrungen gerne weitergibt.
 

 

Infostelle und Café Restaurant



Unsere Mitarbeiterinnen an der Infostelle geben Ihnen gerne Auskünfte rund um den Nationalpark Thayatal. Im Café Restaurant gibt es für alle das Richtige - egal ob Schulklasse, Reisegruppe, müde Wanderer oder einfach nur Genießer.
 

Gabriele Kianek



Nahrungsmittelverteilungsbeauftragte (Pächterin) des Café Restaurant Nationalpark Thayatal

Nach vielen Jahren als Hausfrau und Mutter zog es Gabriele Kianek zum Wiedereinstieg ins Berufsleben in den Nationalpark, der unmittelbar vor ihrer Haustür liegt. Kinder und Erwachsene für die Natur zu begeistern war eine spannende Herausforderung, die sie seit 2007 als Rangerin machen durfte. Seit 2016 widmet sie sich einer neuen Herausforderung - sie ist für die zurückkehrenden und unterzuckerten Wanderer die erste Anlaufstelle im Café Restaurant des Nationalparks.
 

Susanne Schiner



Nationalpark-Rangerin, Café und Infostelle

Da sie in der Nationalpark Gemeinde geboren und aufgewachsen ist, ist sie hier stark verwurzelt und kennt sich im Nationalparkwald fast so gut wie in ihrer Westentasche aus. Ihre Ortskenntnisse und die Ausbildung zum Ranger, nützt sie an der Infostelle des Nationalparks, um die zahlreichen Besucher auf den richtigen Weg bei ihren Wanderungen zu bringen. Kommen die Wanderer durstig und müde zurück, kann man sie auch in unserem Cafe - Restaurant antreffen, wo sie die Gäste mit Kuchen und Kaffee versorgt.
 

Astrid Wiklicky



Astrid Wiklicky

Aufgewachsen in einem Kaffeehaus in Retz, lernte ich mit Menschen zusammenzuarbeiten und durch den familiären Hintergrund wurde mein weiterer Lebensweg sehr durch den Tourismus geprägt. Während meiner Ausbildung absolvierte ich ein Praktikum im Nationalpark, den ich jedes Jahr zumindest zur Silvesterwanderung besuchte. So lernte ich den Nationalpark näher kennen, freue mich immer Neues zu erlernen und genieße die Zeit in der Natur bzw. mit den anderen MitarbeiterInnen.
 

Marina Seivel



Infostelle, Unterstützung im Büro

Das jüngste Mitglied des Nationalparks ist häufig anzutreffen an der Infostelle, im Büro als Martha's persönliche Assistentin oder auf den Wanderwegen des Nationalparks. Bereits als kleines Kind verbrachte die gebürtige Waldviertlerin sehr viel Zeit in der Natur. Sie kennt sich sowohl im Waldviertel, als auch im Weinviertel durch ihre Ausbildung an der Tourismusschule Retz gut aus. Durch ein Praktikum lernte sie den Nationalpark nicht nur richtig kennen, sondern auch lieben.