Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg
Österreich

T +43 (0) 2949 / 7005 - 0
F +43 (0) 2949 / 7005 - 50

office@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at


Copyrights:
Webdesign Wien Perfectweb
Grafik & Design werbewerkstatt retz
Panoramaaufnahme des Nationalparkhauses
 
Schriftgröße    A   A   A

Nationalparkhaus


 

Nationalparkhaus Thayatal-Podyjí



Das Nationalparkhaus nahe Hardegg hat sich seit seiner Eröffnung im Sommer 2003 zur wichtigsten und zentralen Besuchereinrichtung des Nationalparks entwickelt. Rund 25.000 Gäste nehmen hier jährlich Leistungen des Nationalparks in Anspruch. Es ist markant und auffallend und fügt sich doch harmonisch in die Landschaft des Waldviertels ein.

Holz und Glas



Ermöglicht wurde die Errichtung durch Förderungen aus dem Fitnessprogramm des Landes Niederösterreich unter Einbeziehung von Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Zuschüssen des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft sowie Leistungen der Stadtgemeinde Hardegg.
Tafel mit der Aufschrift Willkommen im Nationalpark Thayatal
+
 
Der moderne Flachbau aus Holz und Glas liegt am Rande des Nationalparks ca. 1,5 km außerhalb von Hardegg Richtung Retz. Das Haus steht auf Plattformen, der Waldboden bleibt daher unversiegelt. Flora und Fauna können sich darunter weiter ausbreiten.

Die Innenräume bestechen durch ihre Helligkeit und Transparenz und bieten einen einzigartigen Ausblick in die Natur ringsum. Die Errichtung erfolgte nach ökologischen Grundsätzen. So wurden vor allem umweltfreundliche Materialien verwendet, die Heizung wird mit Holzpellets betrieben und eine Photovoltaikanlage dient der Stromgewinnung.
Ansicht des Nationalparkhauses
+
 

Funktionen



In unserem Haus finden Sie:
  • Besucherinformation
  • Ausstellung "Natur-Geschichten"
  • Naturforscherwerkstätte
  • Nationalpark-Cafe-Restaurant Thayatal
  • Nationalpark-Shop
  • Veranstaltungssaal und Seminarraum
  • Nationalparkverwaltung
  • Postservicestelle
  • E-Bike-Verleih
  • barrierefrei für körperlich behinderte Personen
Im Außenbereich liegen:
  • Arena mit Sitzbänken und Grillplatz (alle Anschlüsse für Außenveranstaltungen vorhanden)
  • Wildkatzengehege
  • Abenteuerspielplatz
  • Parkplätze für 50 PKW (davon 2 Behindertenparkplätze)
  • 4 Busparkplätze
  • Fahrradständer
 

Infostelle



Das Nationalparkhaus ist erste Anlaufstelle für Besucher, die mehr über den Nationalpark und die Region erfahren möchten. Gut geschulte Nationalparkmitarbeiter beraten Sie gerne und geben fachkundig und kompetent Auskunft über:
  • Landschaftliche Besonderheiten des Thayatales
  • Vielfalt der Flora und Fauna des Thayatales
  • Besucherangebote
  • Wandermöglichkeiten
  • Unterkünfte und Gastbetriebe in der Nationalparkregion
  • Attraktive Ausflugsziele in der Nationalparkregion, im Wald- und Weinviertel und im benachbarten Tschechien
Öffnungszeiten Nationalparkhaus
19. März - 30. Sep.: täglich, 9.00 - 18.00 Uhr
1. Okt. - 2. Nov.: täglich, 10.00 - 17.00 Uhr
 

E-Bike-/Rad-Verleih



Erkunden Sie die Region rund um den grenzüberschreitenden Nationalpark Thayatal mit Fahrrädern oder E-Bikes, die im Nationalparkhaus ausgeborgt werden können!

In Kooperation mit der Firma Radreiser verleiht der Nationalpark Thayatal E-Bikes und Fahrräder.

Um eine Tagesleihgebühr von € 19,00 für E-Bikes bzw. € 10,00 für Fahrräder und eine Halbtagesgebühr (bis 5 Stunden) von € 12,00 für E-Bikes können diese im Nationalparkhaus ausgeborgt werden. Einen Helm dazu bekommt man um € 1,00/Tag. Momentan stehen zwei E-Bikes sowie sechs 7-Gang-Fahrräder zur Verfügung.

Damit lässt sich die Region rund um den grenzüberschreitenden Nationalpark Thayatal gemütlicher und mit weniger Kraftanstrengung auf zwei verschiedenen Routen erradeln.

Die Schnupper-Tourverläuft vom Nationalparkhaus hinunter nach Hardegg, in die kleinste Stadt Österreichs und über die Thayabrücke hinauf nach Čižov in den tschechischen Nationalpark, wo Reste des ehemaligen Eisernen Vorhanges zu besichtigen sind. Wer eine Stärkung braucht, kehrt im Gasthaus in Čižov ein, bevor er wieder zum Nationalparkhaus zurück radelt.

Die Frainer Stausee-Tourverläuft anfangs auf der gleichen Strecke wie die Schnuppertour. Von Čižov allerdings führt die Route über Lesna mit der Windmühle, vorbei am Stausee Vranov und Schloss Vranov über Podmyče wieder zurück nach Österreich. In Felling empfiehlt sich noch ein Abstecher zu Österreichs einziger Perlmuttdrechslerei Mattejka. Dann geht es retour ins Nationalparkhaus. Für hungrige und durstige Radfahrer gibt es entlang der Strecke einige Einkehrmöglichkeiten.

Information und Reservierung täglich von 10:00-16:00 Uhr unter folgender Telefonnummer:
02949/7005.
Zwei Radfahrer mit E-Bikes vor dem Nationalparkhaus
+
Radfahrer mit E-Bikes