Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg
Österreich

T +43 (0) 2949 / 7005 - 0
F +43 (0) 2949 / 7005 - 50

office@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at


Copyrights:
Webdesign Wien Perfectweb
Grafik & Design werbewerkstatt retz
Menu
Fischotter
 
Instagram   Twitter   Google Plus   Facebook
Schriftgröße    A   A   A

A Hardegger Warte - Hardeggská vyhlídka


Besucherinfo | Wandern und Radfahren


Beschilderung Wanderweg zur Hardegger Warte
Hoch über Hardegg liegt auf tschechischer Seite die Hardegger Warte. Grenzbrücke und Betonbunker erinnern an die frühere Grenzbefestigung. In Čížov befinden sich das Besucherzentrum und ein Rest des ehemaligen Eisernen Vorhanges. Gehzeit: 1,5 Std./5 km

Hoch über Hardegg liegt auf tschechischer Seite die so genannte Hardegger Warte. Etwa 25 m nach dem Grenzgebäude zweigt links ein markierter Steig ab, der durch den Wald zur Thaya führt. Von hier haben Sie einen Blick über das Flusswehr nach Hardegg. Die naturnahe Vegetation in diesem Abschnitt blieb während der Zeit des "Eisernen Vorhanges" nahezu unberührt. Einige Betonbunker zeugen noch von der früheren Befestigung. Bei einem Graben wendet sich der Weg nach rechts und führt durch den Wald auf die Hochfläche bis zu einer asphaltierten Straße.
Links geht es nach Čížov (1 km), wo sich die Informationsstelle des tschechischen Nationalparks Podyjí befindet und ein Relikt des "Eisernen Vorhanges" erhalten blieb. Rechts geht es zurück nach Hardegg. Nach 1 km zweigt ein Stichweg zur Hardegger Warte ab. Diesen Ausblick auf das Thayatal und Hardegg sollte man nicht verpassen. Wieder auf der Straße geht es steil bergab zur Staatsgrenze.

Gültiges Reisedokument erforderlich!
Wanderkarte Hardegger Warte [PDF]