Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg
Österreich

T +43 (0) 2949 / 7005 - 0
F +43 (0) 2949 / 7005 - 50

office@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at


Copyrights:
Webdesign Wien Perfectweb
Grafik & Design werbewerkstatt retz
Menu
Nationalpark Thayatal
 
Instagram   Twitter   Google Plus   Facebook
Schriftgröße    A   A   A

Silvesterwanderung im Nationalpark Thayatal- eine Erfolgsgeschichte


Nationalpark Thayatal | Aktuelles


Rund 400 Begeisterte folgten heuer dem Ruf des Nationalparks Thayatal zur Silvesterwanderung nach Hardegg, der kleinsten Stadt Österreichs, um gemeinsam den Nachmittag zu genießen und Schritt für Schritt das alte Jahrzehnt ausklingen lassen.

Bereits zu Beginn des Jahrtausends, gerade als der Nationalpark aus der Taufe gehoben wurde und mit Jahresbeginn 2000 offiziell seinen Betrieb aufnahm, wurde bei der ersten Silvesterwanderung auf dem Max-Plateau auf die kommenden Ereignisse angestoßen.

Zum 20-Jahr Jubiläum führte daher auch heuer wieder die Wanderung von der Thayabrücke hinauf zum markanten Aussichtspunkt hoch über Hardegg. Unter der Leitung von Nationalparkdirektor Christian Übl und seiner erfahrenen Ranger ging es auf zwei verschiedenen Routen durch den winterlichen Wald gemächlich nach oben. Der Ausblick, der sich dort den Teilnehmern bietet, ist wirklich beeindruckend. Die kleine Stadt schmiegt sich in den engen Talkessel der Thaya, dazwischen thront die mächtige Burg auf einem Felsrücken. Augenscheinlich bildet hier die Thaya nach 30 Jahren Grenzöffnung mehr Verbindung als Trennung zum Nachbarstaat Tschechien.

Den Aufenthalt vor dieser Kulisse nutzten Jung und Alt um den Sonnenschein zu genießen und sich fröhlich über die prächtige Natur mit vielen neue Bekanntschaften auszutauschen. "Schön, dass es das gibt, zu Hause wären wir sicher nicht vor die Tür gegangen" war vielerorts zu hören.
Über den wildromantischen Abstieg, vorbei an Kanzel und Reginafelsen, ging es dann hinunter in die Hardegger Vorstadt und zurück zur Thayabrücke wo nach ca. 2,5 Std. Wanderung der Retzer Konditor Felix Wiklicky, wie bereits in den letzten 20 Jahren, die Wanderer mit wärmenden Getränken und kleinen Speisen zur Stärkung empfing.

Manche waren auch schon zuvor beim Punschstand der Feuerwehr den Verlockungen von Speis und Trank erlegen.
In Zusammenarbeit mit Wunschlauf-Organisator und Neo-Ranger Dieter Preiss aus Pleißing fand heuer erstmals ein Silvesterlauf statt. Gemeinsam machten sich die Läufer auf den Weg über den Gabrielensteig hinauf zum Nationalparkzentrum wo sie eine wohltuende warme Dusche erwartete. Da es keine offizielle Zeitnehmung gab, stand auch hier die Freude über die gemeinsame Bewegung in der winterlichen Natur des Thayatals im Vordergrund und so gab es ausschließlich Gewinner.

Das Jahr 2020 beginnt somit gleich mit einem deftigen Jubiläum für den Nationalpark Thayatal, 20 Jahre Bestand werden heuer zahlreiche Feierlichkeiten mit sich bringen, "da kommen wir bestimmt wieder" war aus vielen Mündern zu hören, "aber ganz sicher wieder zur nächsten Silvesterwanderung, denn die ist einmalig".