Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg
Österreich

T +43 (0) 2949 / 7005 - 0
F +43 (0) 2949 / 7005 - 50

office@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at


Copyrights:
Webdesign Wien Perfectweb
Grafik & Design werbewerkstatt retz
Menu
Nationalpark Thayatal
 
Instagram   Twitter   Google Plus   Facebook
Schriftgröße    A   A   A

Neuer Beirat des Nationalparks Thayatal für die nächsten 6 Jahre bestellt


Nationalpark Thayatal | Aktuelles


Im Jahr 2019 beginnt die neue Funktionsperiode des Beirates des Nationalparks Thayatal. Die neuen Vertreter wurden vor kurzem bestellt und bei der konstituierenden Sitzung am 28. März 2019 von Mag.a Katharina Haselsteiner die Ernennungsdekrete übergeben.

Der Nationalparkbeirat ist im NÖ Nationalparkgesetz verankert und dient der Sicherung regionaler Interessen. Daher setzt sich der Beirat aus Vertretern von Grundeigentümern, Jagd, Fischerei, Wirtschaftskammer (Tourismus), Naturschutzorganisationen und der Nationalparkgemeinde Hardegg zusammen.

Die erste Sitzung des neuen Beirates wurde durch den langjährigen Vorsitzenden Bgm. A. D. Norbert Kellner eröffnet. Nachdem den neuen Mitgliedern die Dekrete von Mag.a Katharina Haselsteiner überreicht wurden, wurde der neue Vorsitz gewählt. Einstimmig wurde Norbert Kellner als Beiratsvorsitzender bestätigt und Friedrich Schechtner, zukünftiger Bürgermeister der Stadtgemeinde Hardegg, zu seinem Stellvertreter gewählt. Zur Abstimmung in Fachfragen wurden Ausschüsse für Fischerei und Jagd eingerichtet.

Nationalparkdirektor Christian Übl berichtete über die aktuellen Tätigkeiten des Nationalparks Thayatal und stellte kurz die Zielsetzungen des neuen Managementplans 2021-2030 vor. Dieser wird in den nächsten beiden Jahren von der Nationalparkverwaltung ausgearbeitet und mit dem tschechischen Národní park Podyjí abgestimmt. Die Mitglieder des Beirats haben die Möglichkeit, den neuen Managementplan aktiv mitzugestalten. Durch die Beratungen und den Beschluss der Jahrespläne sind die Beiratsmitglieder in die zukünftigen Umsetzungen eingebunden.

Nach dem Ende der Sitzung wurde bei Wein und Brot auf eine gute Zusammenarbeit in den nächsten sechs Jahren angestoßen.