Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg
Österreich

T +43 (0) 2949 / 7005 - 0
F +43 (0) 2949 / 7005 - 50

office@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at


Copyrights:
Webdesign Wien Perfectweb
Grafik & Design werbewerkstatt retz
Nationalpark Thayatal
 
Schriftgröße    A   A   A

Big Five Volunteers - Freiwillige Naturschutzarbeit mit internationalen HelferInnen im Nationalpark Thayatal


Nationalpark Thayatal | Aktuelles


Die fünf größten Schutzgebiete in Niederösterreich kooperieren im Rahmen eines neuen Projektes bei der Organisation von Freiwilligencamps.


In Zusammenarbeit mit SCI und Alpenvereinsjugend packen junge Menschen aus zahlreichen Ländern in der Biotoppflege an! Die ersten Arbeitseinsätze wurden diesen Sommer erfolgreich abgehalten.

In den letzten Jahren wurde zwischen dem
Verein Welterbegemeinden Wachau
sowie den
Nationalparks Thayatal und Donau-Auen
ein Netzwerk etabliert, das sich mit naturschutzfachlichen Maßnahmen wie der Pflege von Trockenstandorten und der Neophytenbekämpfung befasst. Nun wurde dieser Austausch auf zwei weitere Projektpartner ausgedehnt, den
Biosphärenpark Wienerwald
und das
Wildnisgebiet Dürrenstein
. Erstmals arbeiten die
fünf größten Schutzgebiete Niederösterreichs
in enger Kooperation zusammen - eben die "Big Five".

Bei der Organisation setzt man auf die bewährte
Zusammenarbeit mit dem SCI
(Service Civil International)
und der Alpenvereinsjugend
(Umweltbaustellen). Auch heuer konnten so für das
Projekt Big Five Volunteer
wieder TeilnehmerInnen zahlreicher Länder mobilisiert werden.

Heuer wurden das Camp im Nationalpark Thayatal in Kooperation mit dem Nationalpark Donau-Auen gestaltet. Von 27. August bis 10. September haben insgesamt 11 Freiwillige aus Polen, Serbien, Spanien, Russland, der Türkei und Mexiko angepackt! Die bunte Truppe wurde im neuen Wildkatzen Camp untergebracht, was der Erholung zwischen den Einsatztagen äußerst zuträglich war - die TeilnehmerInnen haben es sehr genossen!
Die jungen Erwachsenen haben hier im Thayatal bei den verschiedensten Arbeitsbereichen mitgeholfen und einen großen Beitrag zum Naturraummanagement im Nationalpark geleistet. So wurden etwa die letzten Robinien auf der Steinernen Wand, hoch über der Thaya gestutzt und entfernt. Auch die Trockenrasen dort wurden gemäht und teilweise entbuscht um seltenen, trockenheitsliebenden Pflanzen und Tieren wieder Platz zu schaffen. Die Freiwilligen haben sich auch des ausbreitungsfreudigen Staudenknöterichs am Merkersdorferbach angenommen und auch das mannshohe Indische Springkraut auf einer Schlagfläche Richtung Felling wurde entwurzelt und an der weiteren Ausbreitung gehindert.
Die TeilnehmerInnen dieser internationalen Truppe hatte unter fachkundiger, intensiver Betreuung von unseren Rangern Bernhard Schedlmayer und Andreas Nikolai auch genug Zeit um Freundschaften zu schließen und um die Nationalparkregion besser kennenzulernen.
Wir freuen uns schon auf das kommende Camp im Sommer 2019 wenn es wieder heißt - Freiwillig für den Naturschutz!

Zur Bildgalerie: https://plus.google.com/u/0/b/115633439934602584328/photos/115633439934602584328/album/6603602846387182161/6603602853988940290?authkey=CO-ehcKz4cyw8AE

Bilge Su Sarikaya aus Ankara berichtet in unserem Blog über Ihre Tätigkeiten bei den Big Five Volunteers: https://blog.np-thayatal.at/

+