Nationalpark Thayatal

Nationalparkhaus
2082 Hardegg
Österreich

T +43 (0) 2949 / 7005 - 0
F +43 (0) 2949 / 7005 - 50

office@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at


Copyrights:
Webdesign Wien Perfectweb
Grafik & Design werbewerkstatt retz
Nationalpark Thayatal
 
Schriftgröße    A   A   A

Von Gugelhupf und Galaxien


Nationalpark Thayatal | Aktuelles


Ranger Benjamin Steiner berichtet von seiner Tätigkeit in den Feriencamps und warum er seine Arbeit im Nationalpark liebt:


Es gibt nichts Schöneres als staunende Kinderaugen, wenn sich einem eine Ringelnatter um die Hand wickelt oder man sich von einem Sägebock in den Finger zwicken lässt. Ist der Funke einmal übergesprungen, wird jeder Käfer inspiziert und jede Schnecke vom Weg ins sichere Gras gerettet. Schnell ist die Müdigkeit vergessen, wenn nach einer Wanderung ein kühles Fußbad lockt. Egal wie kalt sie ist, die Thaya.

Ich selber freue mich auf jeden neuen Tag während des Camps, auf das Backen eines echten Lagerfeuergugelhupfs in der Glut, auf einen Workshop, der aus alten Dingen wieder Neues entstehen lässt und auf eine Übernachtung in der Wildnis. An der Feuerstelle des neuen Wildkatzen Camps prasselt jeden Abend ein gemütliches Lagerfeuer und weil es direkt neben dem Wald liegt, wagen wir uns das eine oder andere Mal in der Nacht hinein in den Wald, um zu hören, wie anders er um diese Tageszeit klingt. Ein Satellit zieht am nächtlichen Himmel vorüber und wir können mit Hilfe des Teleskops einen Blick auf die Mondkrater werfen, ja sogar die drei Millionen Lichtjahre entfernte Andromedagalaxie betrachten. Wir lassen die Gedanken schweifen und unterhalten uns über das Universum und schwarze Löcher.

Es geht darum, den Kindern die Natur näherzubringen und die Freude am Entdecken zu schüren. Aber in erster Linie geht es darum, Spaß zu haben. Jeder Tag und jedes Abenteuer schweißt die Gruppe mehr zusammen und am Ende lacht man zusammen über eigene Witze und wünscht sich noch eine Woche dazu.

Das Ferienprogramm des Nationalparks Thayatal bietet mir Gelegenheit, als Ranger eine Gruppe von Kindern eine Woche zu begleiten, durch die Wildnis und durch ein klitzekleines Stückchen ihres Lebens. Das ist eine wunderschöne Erfahrung und Belohnung für so manche Strapazen!

+